Deutsch-polnische Begegnungsreise

8. deutsch-polnische Begegnungsreise vom 02.06.-10.06.2018

Unter dem diesjährigen Motto „Musikalische Begegnungsreise im Rotkäppchenland“ und gefördert vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk trafen sich das Blasorchester unter der Leitung von Frau Kratz-Gunkel sowie Schülerinnen und Schüler aus der Bläsergruppe des Jahrgangs 5 und 6 unter Leitung von Frau Breitstadt der Theo-Koch-Schule Grünberg mit der Bläserklasse der polnischen Partnerschule aus Lajski in der Jugendherberge „Boglerhaus“ im Knüll.

Nach der Ankunft der beiden Schulen und einer herzlichen Begrüßung der Lehrkräfte und Begleitpersonen sowie der Schülerinnen und Schüler beider Schulen, wurde gemeinsam die Unterkunft und die Umgebung des Boglerhauses kennengelernt und erkundet. Im Anschluss daran begann am Montag, den 04.06., das offizielle Programm. Um die Herzlichkeit aller aufrecht zu erhalten wurde das schöne und große Gelände des Boglerhauses genutzt, um gemeinsam Kennenlern- und Kooperationsspiele zu spielen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen, folgten die Register- und Ensembleproben. Am Nachmittag hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit für Freizeitaktivitäten, dabei konnten sie das angebotene Sport- und Spieleprogramm nutzen. Abgerundet wurde dieser erste gemeinsame Tag mit einem Deutsch-polnischen Abend., an dem sich beide Schulen gegenseitig vorstellten und das musikalische Repertoire vorgespielt wurde.

Der darauffolgende Tag stand ganz unter dem Motto „Gemeinsam Musizieren“ und nachdem die Schulen zunächst getrennt voneinander probten, wurde anschließend gemeinsame Stücke gespielt und geprobt für die gemeinsamen Auftritte.

Am Mittwoch fuhren beide Schulen gemeinsam nach Kassel, um einer Probe des Heeresmusikkorps beizuwohnen. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert und nutzen die Chance viele interessante Fragen an die Berufsmusiker der Bundeswehr zu stellen. Weiter ging der Ausflug Richtung Berg-Park Wilhelmshöhe. Dort besichtigten sie den Herkules und sahen die Wasserspiele. Abschließend gab es ein gemeinsames Platzkonzert am Ballhaus. Abends konnten die Schülerinnen und Schüler bei einer „Disco“ gemeinsam tanzen und ihre Freundschaften noch weiter festigen.

Am nächsten Tag wurde das Freibad „Aue Bad“ in Kassel besucht. Anschließend wurde in deutsch-polnischen Gruppen mit einer Reiseführerin die Stadt Kassel besichtigt. Die Schülerinnen und Schüler konnten im Anschluss daran gemeinsam durch die Stadt bummeln und shoppen gehen, bevor ein weiteres Platzkonzert am Königsplatz aufgeführt wurde. Zurück im Boglerhaus wurde zum Abschluss gegrillt.

Am Freitag fuhren beide Gruppen gemeinsam an die Theo-Koch-Schule. Nach der Ankunft erkundeten die Schülerinnen und Schüler in deutsch-polnischen Gruppe die Schule und Klassenräume. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa, ging es durchs Brunnental in die Stadt nach Grünberg. Nach dem der Diebsturm besichtigt wurde, hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit in der Stadt zu bummeln und ein Eis zu essen. Um 18.00 Uhr begann der „Musikalische Abend“ in der neuen Aula der Schule, das Publikum war ganz begeistert von dem musikalischen Programmpunkt der deutsch-polnischen Stücke.

Den Samstag verbrachten die polnischen Schülerinnen und Schüler in ihren Gastfamilien, bevor sie sich dann unter Tränen am Sonntagmorgen verabschieden mussten.

So ging eine aufregende und schöne Begegnungsreise zu Ende. Wir freuen uns schon auf das Wiedersehen in Polen im nächsten Jahr!

Fotos: Breitstadt

2018-07-02T15:29:48+00:0002.07.2018|Aktuelle Beiträge, Allgemein|