Oberstufe 2017-04-24T20:52:42+00:00

Organisation der Oberstufe an der TKS

Hessenweit ist die Gymnasiale Oberstufe gegliedert in

Die Einführungsphase ist noch stärker dem Gedanken der Allgemeinbildung verpflichtet und hat von daher viele Fächer im Pflichtbereich. Die Einführungsphase endet mit der Zulassung zur Qualifikationsphase (Versetzung). An der Theo-Koch-Schule ist die Einführungsphase als Klassenunterricht organisiert, die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer wird jetzt Tutorin oder Tutor genannt.

Die Qualifikationsphase bietet mehr Wahl- und daher auch Abwahl-Möglichkeiten, und jede Benotung zählt bereits zum Abitur. Der Unterricht findet ausschließlich in Kursen statt. Schwerpunkt sind die Leistungskurse, deren Ergebnisse im Abitur eine höhere Gewichtung haben. Die Lehrkraft eines der beiden Leistungskurse übernimmt die Rolle des Tutors bei Beratung, Organisation und Studienfahrt.

Dichter Stundenplan – wenige Freistunden, frühes Unterrichtsende

woche

Bei allen Kurs-Systemen – auch den Wahlmöglichkeiten in der Einführungsphase, insbesondere aber in der Qualifikationsphase – gibt es zwangsläufig Freistunden für die Schülerinnen und Schüler. An der Theo-Koch-Schule bauen wir mit ungeheurem Arbeitsaufwand „Mischleisten“ und minimieren die Freistunden. Dadurch kommen wir selbst in der Qualifikationsphase mit einem engen Zeitraster aus:

In der Oberstufe gibt es bei uns keine 11. und 12. Stunden – Mittwochnachmittag ist frei und Freitag findet nach der 8. Stunde kein planmäßiger Unterricht mehr statt.

In der Einführungsphase sind sogar 9./10. Stunde eine Ausnahme. Wir kommen normalerweise mit dreimal 7./8. Stunde aus.

Marcel Jochim
Studienleiter