Anmeldung zur Oberstufe 2017-04-24T20:52:42+00:00

Anmeldung zur Gymnasialen Oberstufe (GO)

Von der Mittelstufe in die Gymnasiale Oberstufe

Im letzten Jahr der Mittelstufe (9. Schuljahr für G8 und 10. Schuljahr für G9) informieren die Mittelstufen-Schulen ihre Schülerinnen und Schüler über die Möglichkeiten, eine Gymnasiale Oberstufe zu besuchen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten in der Folge von ihren Schulen das Anmeldeformular und geben es auch an ihrer Schule ab.

Bis zum 1. März müssen die abgebenden Schulen alle Anmeldebögen an die gewählten Schulen weiterreichen. Anfang April verschicken wir die Aufnahmebestätigungen mit den Wahlscheinen, auf denen die Schülerinnen und Schüler

  1. ihre Fremdsprachen, ihr künstlerisches Fach sowie Religion oder Ethik,
  2. weitere Wahl-Angebote,
  3. eine „geschlossene“ Freundes-Gruppe für die Klasseneinteilung,
  4. die Wahl einer bilingualen Klasse sowie
  5. die Wahl des Wintersportkurses

angeben können.

Anfang Mai müssen diese Wahlscheine zurück an der TKS sein. Daraufhin erfolgt die Klasseneinteilung und kurz darauf auch die Kurseinteilung, zumindest aber – für den Lehrereinsatz – die Anzahl der benötigten Kurse.

Spätere Anmeldungen / Quereinstieg

Sobald die Zahl der Klassen und Kurse feststeht, sind unsere Kapazitäten begrenzt. In der Regel könenn wir weiterhin Schülerinnen und Schüler aufnehmen, jedoch mit gewissen Einschränkungen:

  • persönliches Gespräch mit der Oberstufenleitung
  • Einteilung in die kleinsten Klassen (kaum noch Wünsche erfüllbar)
  • eventuelle Ablehnung einer Kurswahl wegen übervoller Kurse
  • Einforderung der Rücknahme einer eventuell erfolgten Anmeldung an einer anderen Schule

Bei Zuzug in den Einzugbereich der Theo-Koch-Schule oder bei einer Entscheidung für die Theo-Koch-Schule nach dem 1. März ist es also notwendig, direkt mit der TKS und der Obestufenleitung Kontakt aufzunehmen. Den Anmeldebogen und den Wahlschein erhält man dann direkt vor Ort.

„G8“ – „G9“ – und die „Gleichstellung mit dem mittleren Abschluss“

In Hessen wurde für die Gymnasien die Schulzeit verkürzt – die Mittelstufe endet bereits nach der 9. Jahrgangsstufe. Bekannt wurde dies unter der Bezeichnung „G8“ (8 Jahre Gymnasium bis zum Abitur – 5 bis 12).

Als Integrierte Gesamtschule kennt die TKS keine Schulzeit-Verkürzung, die Mittelstufe endet nach der 10. Jahrgangsstufe, und man hat nach der Grundschule 9 Schuljahre Zeit bis zum Abitur („G9“ oder 5 bis 13).

Folglich ist das 1. Jahr in der Gymnasialen Oberstufe für die G8-Schüler das 10. Schuljahr, für die G9-Schüler das 11. Schuljahr. Deswegen heißt das erste Jahr Oberstufe nur noch „Einführungsphase“, das zweite und dritte Jahr „Qualifikationsphase“.

Laut Erlass hat ein G9-Schüler mit Eintritt in die Einführungsphase die Gleichstellung mit dem mittleren Abschluss, ein G8-Schüler allerdings erst NACH der Einführungsphase.