Erziehungsvertrag 2017-04-24T20:52:43+00:00

Erziehungsvertrag der TKS

Vorwort

Mit unserem Leitbild geben wir als Schulgemeinde über unser Selbstverständnis und unsere Grundüberzeugungen Auskunft. Nach innen soll es Orientierung geben und somit unser tägliches Handeln bestimmen. Nach außen verdeutlicht es, für was wir als TKS stehen. Damit ist es sowohl Basis für unser Selbstverständnis als auch unsere Schulkultur. Es ist verpflichtender Teil unseres Handelns und bildet zugleich den Rahmen für unsere zukünftige Ausrichtung. Unsere Aufgabe ist es, dieses Leitbild mit Leben zu füllen und an seiner Ausgestaltung aktiv mitzuwirken. Hierzu sind wir alle gleichermaßen aufgefordert.

Im Einzelnen heißt das:

Die Schulgemeinde der Theo-Koch-Schule besteht aus den Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern, Sozialpädagogen, Sekretärinnen, Hausmeistern, dem Reinigungspersonal sowie den Eltern. Diese Menschen begegnen sich Tag für Tag mit ganz unterschiedlichen Interessen, Aufgaben und Gewohnheiten. Deshalb werden Regeln benötigt, die beim Umgang miteinander helfen.

Viele der Wertvorstellungen und Regeln, die für unsere Schule gelten, sind in Erlassen, Gesetzen, Verordnungen, der Schulordnung festgelegt oder werden in unserer Kultur als selbstverständlich vorausgesetzt. Diejenigen Regeln, die uns besonders wichtig sind und um deren Verwirklichung wir uns besonders bemühen, haben wir in dem folgenden Erziehungsvertrag zusammengefasst.

Mit der Anerkennung dieser Regeln unterstreichen wir, dass wir uns selbst und andere ernst nehmen, dass wir Verantwortung übernehmen und unsere Schule aktiv gestalten.

Am Ende der Broschüre finden Sie eine Übersicht über meldepflichtige Erkrankungen, die Sie uns ggf. mitteilen müssen. Damit kommen wir unserer gesetzlichen Mitteilungspflicht nach. Wir bitten um Beachtung.

Jörg Keller, Schulleiter

Erziehungsvertrag, Stand 2014