LRS-Förderkonzept 2017-04-24T20:52:40+00:00

LRS-Förderkonzept

Um möglichst frühzeitig eine sinnvolle Förderung in die Wege zu leiten, werden zu Beginn des 5. Schuljahres alle Schülerinnen und Schüler in einem Screening getestet.

Anhand der Ergebnisse, den Vorberichten aus den abgebenden Grundschulen und den Beobachtungen im Unterricht werden lese- und rechtschreibwache Schülerinnen und Schüler in eigens dafür eingerichteten Kursen nachmittags gefördert.
In regelmäßigen Konferenzen mit allen Kollegen, die die entsprechenden Schülerinnen und Schüler unterrichten, werden die Fördermaßnahmen besprochen und festgelegt.
Dieses Vorgehen begleitet die Schülerinnen und Schüler, solange es notwendig ist. Dementsprechend haben wir Förderkurse bis zum 13. Schuljahr.
Die grundlegende Vorgehensweise an der Theo-Koch-Schule ist den Fahrplänen zur Vorgehensweise (Sek I. und Sek. II) zu entnehmen.
Ansprechpartner für Fragen rund ums Thema Lese- und Rechtschreibschwäche ist Katja Rischmann, OStRn

Umgang mit LRS in der Sekundarstufe I

LRS_SekI_TKS

 

Umgang mit LRS in der Sekundarstufe II

LRS_SekII_TKS