Bol­ly­wood im Vo­gels­berg

RO­TA­RIER Deutsch-in­di­scher Schü­ler­aus­tausch wird von Theo-Koch-Schu­le un­ter­stützt

Gießener Anzeiger vom 19.05.2018, S. 56

GRÜN­BERG (red). Zahl­rei­che Gäs­te aus Grün­berg, Schot­ten und Nid­da konn­te Man­fred Knoll, Men­tor des vom Rot­ary In­ter­na­tio­nal ge­för­der­ten deutsch-in­di­schen Schü­ler­aus­tau­sches, in der Schot­te­ner Fest­hal­le beim Will­kom­men-Abend für elf jun­ge Leu­te aus der in­di­schen Me­trop­ole Mum­bai be­grü­ßen. Die zehn jun­gen Frau­en im Al­ter zwi­schen 16 und 20 Jah­ren so­wie ein 17-jäh­ri­ger Stu­dent sind Teil­neh­mer an ei­nem Schü­ler­aus­tausch­pro­gramm, das der Rot­ary Club Nid­da seit 2011 durch­führt und das von der Theo-Koch-Schu­le in Grün­berg und dem Gym­na­si­um Nid­da un­ter­stützt wird.

In sei­ner An­spra­che be­ton­te Man­fred Knoll aus Hun­gen den gro­ßen Stel­len­wert des län­der­über­grei­fen­den Ju­gend­aus­tau­sches als ein zen­tra­les An­lie­gen von Rot­ary In­ter­na­tio­nal im Rah­men der Völ­ker­ver­stän­di­gung. „Das Ein­tau­chen in frem­de Kul­tu­ren, das Ken­nen­ler­nen an­de­rer Sit­ten, Bräu­che und Re­li­gio­nen er­wei­tern er­heb­lich den Ho­ri­zont der jun­gen Leu­te und tra­gen zur Per­sön­lich­keits­bil­dung bei“, sag­te Knoll. Von den 70 Deut­schen und 69 In­dern, die an dem Aus­tausch bis­lang teil­ge­nom­men ha­ben hät­ten mitt­ler­wei­le et­li­che er­folg­rei­che Stu­di­en- und Be­rufs­ab­schlüs­se hin­ter sich ge­bracht, ei­ni­ge hät­ten so­gar schon ei­ge­ne Fir­men ge­grün­det. Der Er­werb in­ter­kul­tu­rel­ler Kom­pe­tenz sei ge­ra­de im Hin­blick auf das spä­te­re Be­rufs­le­ben von un­schätz­ba­rem Wert, be­ton­te Knoll.

Mit dem Sin­gen der in­di­schen Na­tio­nal­hym­ne lei­te­ten die in­di­schen Schü­ler die Prä­sen­ta­ti­on ih­res Lan­des ein, wo­bei sie sich zu­nächst sel­ber vor­stell­ten.

2018-05-27T20:49:10+00:0019.05.2018|Allgemein, Presse 2017/18|