Früh­stü­cken für mehr Be­wusst­sein

Gießener Anzeiger vom 02.05.2018, S. 50

GRÜN­BERG (red). Mit dem Wis­sen, dass die Zu­ta­ten fair ge­han­delt wur­den, schmeckt das Früh­stück viel­leicht gleich dop­pelt so gut. Pro­bie­ren kann man das zu­min­dest am Sams­tag, 5. Mai. Dann fin­den von 10 bis 14 Uhr das Fai­re Früh­stück so­wie ein Pflan­zen­ba­sar auf dem Grün­ber­ger Markt­platz statt, die von der Fair­tra­de Town Ini­tia­ti­ve Grün­berg, der Stadt Grün­berg, der Theo-Koch-Schu­le und der Dia­ko­nie so­wie dem Welt­la­den or­ga­ni­siert wer­den. Für die ku­li­na­ri­sche Ver­pfle­gung beim tra­di­tio­nel­len Fai­ren Früh­stück sor­gen der Welt­la­den Grün­berg und Schü­ler der Theo-Koch-Schu­le. Sie wer­den mit frisch zu­be­rei­te­ten Spei­sen aus al­ler Welt das Buf­fet be­rei­chern. Die Teil­nah­me ist kos­ten­los, über ei­ne Spen­de wür­den sich die Ver­an­stal­ter aber freu­en.

Wer sich spon­tan ent­schei­det, am Pflan­zen­ba­sar teil­zu­neh­men, Pflan­zen­gut mit­zu­brin­gen, aus­zu­tau­schen oder zum Kauf an­zu­bie­ten (Ti­sche für die Plat­zie­rung der Pflan­zen wer­den zur Ver­fü­gung ge­stellt), kann dies tun. Herz­lich will­kom­men sind auch al­le, die ein­fach schö­ne Pflan­zen mit nach Hau­se neh­men oder auch nur in Ge­sel­lig­keit mit Köst­lich­kei­ten aus al­ler Welt le­cker früh­stü­cken möch­ten.

Ziel der Ak­ti­on ist es, ein Zei­chen zu set­zen für ei­ne ge­rech­te­re Ver­tei­lung des Reich­tums in der Welt. Denn der Fai­re Han­del setzt sich welt­weit für exis­tenz­si­chern­de Löh­ne ein und er­greift Ini­tia­ti­ven ge­gen aus­beu­te­ri­sche Kin­der­ar­beit. Au­ßer­dem en­ga­giert er sich für ei­nen gift­frei­en, öko­lo­gisch orien­tier­ten An­bau, der so­wohl den Pro­du­zen­ten als auch uns als Kon­su­men­ten zu Gu­te kommt.

2018-05-27T20:35:47+00:0002.05.2018|Allgemein, Presse 2017/18|