In­dien – ein Land mit viel Po­ten­ti­al

AUS­TAUSCH Leh­re­rin­nen der Theo-Koch-Schu­le in Grün­berg be­su­chen zwei Wo­chen Part­ner-Col­le­ge in Mum­bai

Gießener Anzeiger vom 06.03.2018, S. 43

GRÜN­BERG (red). Zu Be­ginn die­ses Jah­res mach­ten sich zwei Leh­re­rin­nen der Theo-Koch-Schu­le in Grün­berg auf den Weg nach In­dien. Mon­ja Steu­ger und Christ­ine Hart­hun be­such­ten zwei Wo­chen lang das Part­ner-Col­le­ge in Mum­bai, um zu un­ter­rich­ten und den Schü­ler­aus­tausch zwi­schen bei­den Schu­len aus­zu­wei­ten.

Seit nun mehr sechs Jah­ren be­su­chen sich Schü­ler der Theo-Koch-Schu­le und des Gym­na­si­ums in Nid­da so­wie in­di­sche Schü­ler aus Mum­bai für je­weils drei Wo­chen ge­gen­sei­tig. Der Kon­takt, vor vie­len Jah­ren durch Man­fred Knoll vom Rot­ary Club Nid­da ent­stan­den, wird seit­her im­mer noch von ihm maß­ge­blich be­treut. Er­gän­zend soll nun auch ein Aus­tausch von Lehr­kräf­ten das ge­gen­sei­ti­ge Ver­ständ­nis für das je­weils an­de­re Land und Schul­sys­tem för­dern.

„Es ist für Schü­ler und El­tern doch be­ru­hi­gend, wenn ih­nen be­kann­te Leh­re­rin­nen selbst vor Ort wa­ren und an den In­for­ma­ti­ons­aben­den be­rich­ten kön­nen“, so Christ­ine Hart­hun. So hof­fe man auch, mehr Ju­gend­li­che für die­sen Aus­tausch ge­win­nen zu kön­nen. In­dien sei nicht nur die größ­te De­mo­kra­tie der Welt, son­dern auch ei­ne Wirt­schafts­macht, die Prog­no­sen zu­fol­ge 2018 die fünft­größ­te welt­weit sein wird. Es sei ein Land mit viel Po­ten­ti­al. Al­le, die be­reits am Aus­tausch teil­ge­nom­men ha­ben, hät­ten be­rich­tet, wie sehr die­se Er­fah­rung ih­ren Ho­ri­zont im po­si­ti­ven Sin­ne er­wei­tert hät­te.

„Die Rei­se hat uns be­we­gen­de Ein­drü­cke von In­dien und den Men­schen dort, vor al­lem den Tee­na­gern, er­mög­licht, von de­nen wir hier be­rich­ten konn­ten“, er­zählt Mon­ja Steu­ger. Die bei­den Po­li­tik und Wirt­schaft-Leh­re­rin­nen hiel­ten am Col­le­ge Vor­trä­ge über po­li­ti­sche The­men, die in Deutsch­land mo­men­tan dis­ku­tiert wer­den. Et­wa über die En­er­gie­wen­de, aber auch über die land­schaft­li­che und kul­tu­rel­le Viel­falt Deutsch­lands. Noch in die­sem Früh­som­mer wer­den wie­der zwölf in­di­sche Schü­ler nach Grün­berg und Nid­da kom­men. Im Ok­to­ber er­folgt dann der Ge­gen­be­such.

2018-03-06T17:54:38+00:0006.03.2018|Allgemein, Presse 2017/18|