Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die Digitalisierung der Schulen schreitet immer weiter voran. Die Theo-Koch-Schule war hier immer sehr erfolgreich, Schülerinnen und Schüler die Nutzung digitalee Unterrichts-Werkzeuge durch die Bereitstellung zeitgemäßer Infrastruktur zu ermöglichen. Dabei ist die pädagogische Begleitung durch die Lehrkräfte eine besondere Stärke unserer Schule: Durch ein durchdachtes Konzept, das mittlerweile auch an anderen Schulen übernommen wird, haben wir vor einigen Jahren begonnen, iPads für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9-13 verbindlich einzuführen. Das fördert eine enge Zusammenarbeit mit den Lernenden und einen pädagogisch-reflektierten Medieneinsatz weit weg von der manchmal kritisierten “Digitalisierung mit der Gießkanne”.

Download PDF-PräsentationAuf dieser Seite stellen wir Ihnen die wichtigsten Informationen zum Projekt “iPads@TKS” bereit. Zum einen in Form “Häufig gestellter Fragen” im unteren Bereich der Seite – zum anderen in Form der Präsentation, die Herr Noack auf der Schulkonferenz am 16.11.20 gehalten hat. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei natürlich nur um eine Präsentation und nicht um einen ausformulierten Informationstext handelt.

Zudem findet ein jährlicher Informationsabend für die Eltern und Erziehungsberechtigten des Jahrgangs 8 statt, auf dem wir Ihnen unser Konzept ausführlich vorstellen.

Allgemeines

Im schulischen Kontext ist ein für alle Schülerinnen und Schüler einheitliches System unabdingbar. Dadurch werden eine verlässlich gleiche Softwareausstattung und eine durch die Schule leistbare Geräte- und Softwareverwaltung gewährleistet.

Folgende Punkte sprechen für den Einsatz von iPads:

  • schulrelevante Apps sowie ein großes Angebot an schulischen Apps
  • die vorbereiteten Strukturen für schulisches Lernen
  • eine einfache intuitive Bedienung
  • das verlässliche Betriebssystem
  • eine lange garantierte Versorgung mit Updates (mind. 6 Jahre)
  • eine lange Akkulaufzeit
  • die gute Qualität und Wertstabilität
  • eine sehr gute Stiftbenutzung für Handschrift
  • eine einfache und zuverlässige Installation von Apps auf vielen Geräten gleichzeitig
  • hohe Datenschutzstandards
  • die einfache Einbindung in das pädagogische Netzwerk
  • die einfache und zuverlässige Übertragung von Schüler- und Lehrerbildschirmen auf einen Beamer

Nicht zuletzt haben auch die zahlreichen positiven Erfahrungen aus anderen Schulen bei uns zur Entscheidung für das Apple iPad beigetragen.

Eine ausführliche Begründung finden Sie auch unter folgenden Links:

Für rein schulische Zwecke empfehlen wir das iPad Wi-Fi 64 GB. Die Bezeichnung lautet in der Regel: Apple iPad (ohne den Zusatz “Air” oder “Pro”). In der Regel wird jedes Jahr ein aktualisiertes Modell präsentiert.

Für die Installation von schulischen Apps reicht die Größe von 64 GB völlig aus. Auch für die meisten Daten ist der Speicher ausreichend. Darüber hinaus kann der Schulserver IServ zur Datensicherung genutzt werden.

Sollte dennoch einmal der Speicher aufgrund privater Fotos und Videos belegt sein, so besteht die Möglichkeit, diese nach einer Datensicherung am Heim-PC zu entfernen und somit wieder Platz auf dem iPad zu schaffen.

Sollten Sie bereits ein Modell mit 32 GB besitzen, ist auch hier von einer ausreichenden Nutzbarkeit auszugehen. Die meisten Geräte in den ersten iPad-Jahrgängen arbeiten mit 32 GB.

Ja. Es muss allerdings immer genügend Speicher für die schulischen Zwecke vorhanden sein. Persönliche Daten sollten immer passwortgeschützt sein. Außerdem müssen von den Schülerinnen und Schülern die persönlichen Rechte der Mitschülerinnen und Mitschüler, Lehrkräfte sowie von allen anderen Personen eingehalten werden.

Verpflichtend ist die Anschaffung eines Pencils und einer Hülle (je nach eigenem Bedarf auch noch einer Tastatur).

Zur Auswahl gibt es:

  • Als digitalen Stift den originalen Apple Pencil. Der alternative Pencil Crayon der der Firma logitech bietet annähernd die gleichen Eigenschaften.

Einen Vergleich finden Sie unter dem folgenden Link:
https://unterrichten.digital/2019/02/20/ipad-stift-in-der-schule/

  • Als Hülle eignet sich jede Hülle, die das iPad an den Rändern, den Bildschirm und die Rückseite komplett verdeckt. Günstige Hüllen bekommen Sie bereits ab 10-15 €.

Die Hauptaufgabe der Hülle für ein iPad ist der Schutz. Da das iPad täglich zwischen dem Zuhause und der Schule transportiert wird, werden an die Hülle besondere Anforderungen gestellt. Daher sollte man hier auf Qualität und Stabilität achten. Wichtig ist zudem noch, dass die Hülle eine Stiftverwahrung haben sollte.

  • Als optionale Tastatur ist eine einfache externe Bluetooth Tastatur ausreichend.

Sie haben die Möglichkeit, den Pencil und die Hülle ebenfalls direkt bei tabletklasse.de im Rahmen des Bestellvorgangs mit zu bestellen.
Sie können die Zubehörteile aber auch alle eigenständig besorgen und nur das iPad über tabletklasse.de beziehen.

Beschaffung und Kosten

An Kosten entstehen Ihnen Ausgaben für das iPad in seiner aktuellen Version sowie für diverse individuelle Zubehörteile.

Für rein schulische Zwecke empfehlen wir das iPad Wi-Fi 64GB, das alle unsere Anforderungen erfüllt (Gerätepreis + einmalig 25 € MDM Lizenzgebühr). Notwendig sind allerdings noch ein Stift und eine Hülle. Hier gibt es gute und günstigere Produkte von Drittanbietern (Stift ca. 60 €, Hülle ca.15 €).

Wir raten, zudem eine Versicherung für Bruch, Diebstahl, … für drei Jahre abzuschließen (ca. 70 €), die aber nicht zwingend erforderlich ist.

Wir sind uns dessen bewusst, dass diese Kosten für manche Familien (Geschwisterkinder, schwierige finanzielle Situation, …) eine Herausforderung darstellen. Bitte melden Sie in diesen Fällen Bedarf  über die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer an, damit eine individuelle Lösung gefunden werden kann. In begründeten Fällen werden wir Sie unterstützen!

Grundsätzlich ja. Unsere Schule hat auf der Basis der Vorüberlegungen in der Arbeitsgruppe Medienbildung mit Eltern-, Schüler- und Lehrkräftevertretern und mit Zustimmung der Schulkonferenz als oberstem schulischen Entscheidungsgremium im November 2020 die Entscheidung getroffen, dass ab dem nächsten Schuljahr private Apple iPads beginnend mit den kompletten Jahrgängen 9 und 11 verbindlich im Unterricht eingesetzt werden.

Wenn Sie bereits ein stiftfähiges iPad besitzen, so kann dieses Gerät benutzt werden.

Bei einer Bestellung über das Onlineportal tabletklasse.de ist auch eine 0%-Finanzierung über sechs bis 36 Monate möglich.

Bei einem Sofortkauf wird ein Rabatt von 3% auf die im Shop gezeigten Preise gewährt. Der Rabatt wird an der Kasse abgezogen.

Wir sind uns dessen bewusst, dass diese Kosten für manche Familien (Geschwisterkinder, schwierige finanzielle Situation, …) eine Herausforderung darstellen. Bitte melden Sie in diesen Fällen Bedarf  über die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer an, damit eine Lösung gefunden werden kann. Leider ist es derzeit und auch in den nächsten Jahren aus unserer Sicht undenkbar, dass der Schulträger oder das Land Hessen Endgeräte, die zum großen Teil auch privat genutzt werden, für alle Schülerinnen und Schüler anschafft und kostenfrei ausgibt.

Eine Pflichtversicherung besteht nicht. Eine eventuelle Versicherung obliegt den jeweiligen Erziehungsberechtigten, da Sie am besten wissen, ob eine Versicherung notwendig ist. Wir empfehlen jedoch eine Versicherung für Bruch, Diebstahl, … für drei Jahre abzuschließen (ca. 70 €).

Unter dem folgenden Link finden Sie die Versicherungsbedingungen für die Versicherung unseres Kooperationspartners:
https://tabletklasse.de/versicherung/

Selbstverständlich kann eine Versicherung auch bei anderen Anbietern abgeschlossen werden.

Für den Kauf der iPads haben wir für Sie einen Bestellvorgang organisiert, der durch einen Apple-zertifiziertes Unternehmen, genauer tabletklasse.de, durchgeführt wird.

Hier können Sie in einem für unsere Schule eingerichteten Onlineportal das entsprechende Gerät auswählen und inklusive Zubehör bestellen.

  1. Vorabinformation: Zunächst erhalten Sie von der Schule einen Brief, indem Ihnen die Homepage für den Bestellvorgang, das entsprechende Passwort und die Frist für den Bestellzeitraum mitgeteilt werden.
    Da die Kosten für manche Familien (Geschwisterkinder, schwierige finanzielle Situation, …) eine Herausforderung darstellen, sollten Sie in diesem Zeitraum Bedarf über die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer anmelden, damit eine Lösung gefunden werden kann.
  2. Bestellung: In diesem Bestellzeitraum, der Ihnen zur Verfügung steht, müssen Sie auf die aufgeführte Seite der https://theokoch.tabletklasse.de gehen und Ihr gewünschtes iPad bestellen. Sie werden dort schrittweise durch die Bestellung geführt. Es stehen Ihnen verschiedene Modelle zur Verfügung. Für rein schulische Zwecke empfehlen wir das iPad Wi-Fi 64 GB mit dem Stift.
  3. Versand: Das iPad wird entsprechend der Angaben im Shop an Sie versandt.
  4. Nach der Lieferung: Wenn Ihr Kind das Gerät in Betrieb nimmt, muss es sich dabei an die Anleitung halten. Es findet die Anleitung in IServ unter “Dateien” im Bereich “Schüler” und dort im Ordner “iPads@TKS“.
Geräte, die über tabletklasse.de bestellt werden, müssen zum ersten Schultag vorliegen. 
Anderweitig beschaffte oder bereits vorhandene Geräte werden in der Regel in der Woche vor den Sommerferien (Ankündigung beachten) in das Schulsystem eingebunden.
Beachten Sie in jedem Fall, dass es zu Lieferverzögerungen von mehreren Wochen kommen kann.

Selbstverständlich kann auch ein eigenes iPad mitgebracht werden. Es fällt allerdings zusätzlich die MDM-Lizenzgebühr in Höhe von 35 € an, die direkt in der Schule bezahlt werden muss. Das mitgebrachte iPad muss allerdings auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.

35 € als MDM-Lizenzgebühr – Beachten Sie bitte, dass das mitgebrachte iPad auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden muss.

Ein selbst mitgebrachtes iPad, das nicht über den Bestellvorgang der Schule gekauft wurde, sollte nicht älter als drei Jahre sein.

Verwaltung der Geräte/ Administration

Da Sie das iPad gekauft haben, gehört es selbstverständlich Ihnen bzw. Ihren Kindern. Für die Dauer des Schulbesuchs an unserer Schule treten Sie jedoch die Administration vollständig an uns ab. Selbstverständlich verfügen Eltern ebenso über Kontrollrechte.

Die Geräteadministration seitens der Schule hat den Vorteil, dass Ihr Kind jeweils die optimalen Apps für die jeweilige Klassenstufe bzw. für das Fach nutzen kann und das Gerät jederzeit für den schulischen Einsatz tauglich ist. Hinzu kommen Apps für den Unterricht, welche die Schule anschafft und dabei vergünstigte Konditionen für den Bildungsbereich erhält. So können wir für diese Apps die Lizenzen erwerben und an die Schülerinnen und Schüler kostenlos verleihen.

Die Kinder dürfen auch private Apps installieren. Grundsätzlich haben wir als Schule nichts dagegen. Wir müssen jedoch darauf bestehen, dass genügend Speicherplatz für die Schule reserviert bleibt, d.h. dass für den persönlichen Bereich nur noch der übrige Speicher hierfür zur Verfügung steht.

Allgemeine Informationen sind für die Administratoren sichtbar:

IP- und MAC-Adresse, iOS-Version, Modellname und -nummer, Gerätename, Besitzer, Ladezustand, Speicherzustand, installierte Apps, Zeitpunkt der letzten Onlineverbindung, Datum der Installation, installierte Profile, Steuerung durch Lehrkräfte.

Nicht einsehbar sind natürlich sämtliche private Daten und Dateien, wie Fotos und Videos, Kalender, Adressbuch, Mails und Kontakte, Nachrichten, Safari-Browserverlauf sowie alle anderen gespeicherten Daten.

Sollte ein Gerät nicht auffindbar sein, können Administratoren das Gerät in den Lost-Modus setzen, sodass das Gerät gesperrt oder ggf. geortet werden kann. Dies wird auf dem Gerät deutlich angezeigt.

Zur Verwaltung der iPads gehören beispielsweise der Einkauf von Apps, die Verwaltung von Nutzern, die Einrichtung von Profilen, die Aktualisierung des Betriebssystems und der Apps, …

Der Apple School Manager (ASM) ist daher die Basis der Verwaltung der Geräte, der durch ein Verwaltungsprogramm (Mobile Device Management System, kurz MDM), genauer JAMF ergänzt wird. Ein MDM macht es also möglich, eine Vielzahl an Geräten und Einstellungen während des Schuljahres zu verwalten bzw. zu administrieren.

Sollte ein Gerät nicht auffindbar sein, können Administratoren das Gerät in den Lost-Modus setzen, sodass das Gerät gesperrt oder ggf. geortet werden kann. Dies wird auf dem Gerät deutlich angezeigt.

Mit dem Verlassen der Theo-Koch-Schule wird das iPad aus dem MDM der Schule entfernt. Dabei muss das Gerät zurückgesetzt werden, wobei sämtliche Apps, Einstellungen und Daten gelöscht werden. Für eine Datensicherung im Vorfeld ist der/die Schüler/in zuständig.

Danach ist das Gerät privat uneingeschränkt nutzbar und die Schule hat keinerlei Zugriff darauf.

Bereits gekaufte iPads können ins MDM übernommen werden. Das mitgebrachte iPad muss allerdings auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Daher empfehlen wir eine Sicherung der Daten, bevor das iPad in der Schule abgegeben wird.

Beachten Sie bitte: Es fällt zusätzlich die MDM-Lizenzgebühr in Höhe von 35 € an.
Für das Backup eines iPads gibt es verschiedene Möglichkeiten. Weitere Infos dazu: https://support.apple.com/de-de/guide/ipad/ipad9a74df05xx/ipados

Das Gerät kann privat genutzt werden. Durch die zusätzliche Verwendung einer privaten Apple ID ist es auch möglich, selbständig Apps auf dem Gerät zu installieren.

Unterricht

Lehrkräfte können Schülerinnen und Schüler mithilfe der Classroom App auf unterstützten iPad Geräten beim Lernen helfen, Arbeitsmaterialien und -ergebnisse mit ihnen austauschen sowie ihre Geräte steuern. Sie können innerhalb ihrer Klasse eine bestimmte App, Website oder Seite in einem Arbeitsbuch öffnen. Die Lehrkräfte können ebenfalls Dokumente/Dateien an ihre Schülerinnen und Schüler senden und von ihnen empfangen sowie Arbeitsergebnisse mithilfe von Apple TV auf einem Monitor oder einem Projektor anzeigen. Außerdem können Lehrkräfte überprüfen, welche Apps ihre Schüler gerade geöffnet haben, Schülergeräte stummschalten und Passwörter von Schülern zurücksetzen sowie das Internet abschalten.

Bisher gibt es von den Schulbuchverlagen nur wenige digitale Schulbücher, weshalb es nicht in allen Fächern ein digitales Buch geben wird. Falls im jeweiligen Schulfach ein Schulbuch verfügbar ist, bekommen es die Schülerinnen und Schüler automatisch über die App der Verlage auf dem iPad angezeigt.

Wenn es zukünftig noch mehr digitale Pakete gibt, ist es unser Ziel, diese über einen Code allen Schülerinnen und Schüler zugänglich zu machen.

Sonstiges

Bei offen gebliebenen Fragen wenden Sie sich gerne über ipads@theokoch.schule an uns. Wir nehmen dann mit Ihnen Kontakt auf.

Antworten auf häufig gestellt Fragen werden wir hier veröffentlichen.

Stand: Mai 2024