Diskriminierung erkennen

Die Eröffnung der Ausstellung. (Foto: str)

Gießener Allgemeine Zeitung vom 26.09.2017

»Woher kommst du?« Diese ist nur eine von mehreren Fragen, die die Wanderausstellung »Mensch, du hast Recht(e)!« den Besuchern an der Theo-Koch-Schule Grünberg stellt. Nicht ohne Grund: Die eigentlich harmlose Frage wird oft dazu genutzt, um sich abzugrenzen, das Gegenüber herabzuwürdigen. Wo fängt Diskriminierung an? Dieser und weiterer Fragen nimmt sich die Ausstellung an.

Am Montag wurde sie eröffnet. Im Rahmenprogramm spielte dabei das Schülerorchester. Jetzt nach der Bundestagswahl müssten die Menschen gezielt über Diskriminierung im Alltag aufgeklärt werden, sagte Schulleiter Jörg Keller. »Wir haben einen Rechtsruck wie jetzt schon einmal erlebt, und es fing ganz ähnlich an«, sagte Jugenddezernent Hans-Peter Stock. »Die Lektion war und ist: In diesem Land niemals wieder.«

Nabeela Khan, die die Bildungsstätte Anne Frank vertrat, sagte: »Problematisch ist, dass wir häufig erst aufmerksam werden, wenn jemand schon diskriminiert wird. Die Ausstellung soll präventiv den Besucher mit dem Problem konfrontieren.« Besucher nehmen ein »Logbuch« mit, das durch sechs Farben führt – sechs Gesichter des Umgangs mit Diskriminierung. Überall konfrontiert die Ausstellung unangenehme Fragen und Situationen. Das Logbuch hilft festzuhalten, was der Besucher für sich selbst erlebt. Zudem wird über Themen wie Menschenrechte, Demokratie und Rechtsextremismus aufgeklärt. Ein Maskottchen, die Friedenstaube »Humi«, führt die Jüngeren durch die farblich getrennten Zonen.

»Es kann natürlich nie darum gehen, jemandem den Mund verbieten zu wollen«, sagte Khan. Es ginge vielmehr darum, Erkenntnis zu wecken für die Auswirkungen des eigenen Verhaltens.

Zur Ausstellung sind nicht nur Schüler der TKS, sondern auch der umliegenden Schulen und interessierte Besucher eingeladen. Geöffnet ist sie montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr. Bei Gruppen wird um Anmeldung unter 0 64 01/916 11 20 gebeten.

2017-09-30T17:53:18+00:0027.09.2017|Allgemein, Presse 2017/18|