Für ei­ne „Bas­ket­ball-Hoch­burg“ an­ge­mes­sen

Sitzprobe auf der neuen Tribüne: Die Modernisierung der Sporthalle der Theo-Koch-Schule schreitet weiter voran. Foto: Zylla

Gießener Anzeiger vom 13.02.2017, Seite 17

SA­NIE­RUNG Neue Te­le­skop­tri­bü­ne und Hal­len­lüf­tungs­an­la­ge an der Theo-Koch-Schu­le fer­tig / Wei­te­re Maß­nah­men sol­len fol­gen / För­de­rung vom Land Hes­sen

GRÜN­BERG (zy). Die Drei-Feld-Sport­hal­le der Theo-Koch-Schu­le hat wahr­lich schon bes­se­re Ta­ge ge­se­hen. Strom­hung­ri­ge Licht­ele­men­te, re­no­vie­rungs­be­dürf­ti­ge Wän­de, ab­ge­nutz­ter Bo­den des Spiel­fel­des, ver­al­te­te Lüf­tungs­an­la­ge und ei­ne un­si­che­re Tri­bü­ne aus dem Jahr 1978. Nun konn­ten sich jüngst Schul­lei­tung, Schü­ler und Ver­ei­ne freu­en, wur­de doch bei den letz­ten bei­den Be­gehr­lich­kei­ten sei­tens des Land­kreis Gie­ßen nach­ge­rüs­tet.

Zu den ak­tu­ell­sten Maß­nah­men ge­hört ei­ne neue Te­le­skop­tri­bü­ne, die statt 375 Plät­ze nun so­gar 450 bie­tet. Der schwer­gän­gi­gen und ab­ge­nutz­ten Aus­zugs­me­cha­nik folg­te ei­ne mo­to­ri­sier­te Va­ri­an­te. Die neue An­la­ge ver­fügt auch über die ak­tu­el­len An­for­de­run­gen bei den Un­fall­ver­hü­tungs­vor­schrif­ten.

Die Kos­ten von rund 100 000 Eu­ro für die neu­en Hal­len­sitz­plät­ze wer­den durch das kom­mu­na­le In­ves­ti­ti­ons­pro­gramm des Lan­des Hes­sen ge­för­dert. Schul­de­zer­nen­tin Dr. Chris­ti­a­ne Schmahl sprach bei der Ein­wei­hung der er­neu­er­ten Ob­jek­te von ei­ner För­de­rung von 80 Pro­zent.

Glei­ches gilt auch für die brand­neue Hal­len­lüf­tungs­an­la­ge, die von Ok­to­ber bis De­zem­ber 2016 ein­ge­baut wur­de und mit 233 000 Eu­ro zu Bu­che schlug. Ei­ne In­ves­ti­ti­on wur­de hier nö­tig, weil die In­stal­la­ti­on ei­ner De­cken­strahl­hei­zung im ver­gan­ge­nen Jahr ei­ne Lüf­tungs­an­la­ge mit Wär­me­rück­ge­win­nung er­for­der­te. Die Schul­lei­tung muss­te bei der Vor­gän­ger-Lüf­tung re­gel­mä­ßig Fir­men zur Schim­mel­be­sei­ti­gung be­auf­tra­gen. Au­ßer­dem war die al­te An­la­ge „40 Jah­re alt und über­di­men­sio­niert“, mein­te der Kreis­aus­schuss. Ei­ne Sa­nie­rung sei „aus Grün­den der Be­triebs­si­cher­heit und der En­er­ge­tik not­wen­dig“ ge­we­sen. Der En­er­gie­ver­brauch könn­te durch den Um­bau deut­lich re­du­ziert wer­den, lau­tet das Ver­spre­chen. Die Pro­jek­te wur­den von der Bau­un­ter­hal­tung des Land­krei­ses Gie­ßen durch­ge­führt. Ei­ne ih­rer Auf­ga­ben ist es, den Wert von Ge­bäu­den zu er­hal­ten, in­dem man, wie bei der Sport­hal­le ge­sche­hen, re­pa­riert und sa­niert. Hier war für die Tri­bü­ne Tho­mas Fi­ckar und für die Lüf­tungs­an­la­ge Jür­gen Pan­hans ver­ant­wort­lich. Schul­lei­ter Jörg Kel­ler lob­te aus­drü­cklich die Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pla­nung der Um­bau­ar­bei­ten.

Jörg Kel­ler und Chris­ti­a­ne Schmahl war es auch wich­tig, die Not­wen­dig­keit der In­ves­ti­tio­nen zu un­ter­strei­chen, schließ­lich spie­le „die Be­deu­tung des Sports in der Re­gi­on ei­ne her­aus­ra­gen­de Rol­le. Vie­le Ver­an­stal­tun­gen, auch die di­ver­ser Ver­ei­ne, fin­den in die­ser Hal­le statt.“ Au­ßer­dem sei es für Grün­berg, als ei­ne Bas­ket­ball-Hoch­burg, ei­ne an­ge­mess­ene Maß­nah­me ge­we­sen. Doch man sei noch nicht ganz am Ziel, denn wie ein­gangs er­wähnt, gibt es noch an­de­re Be­gehr­lich­kei­ten, die an­ge­gan­gen wer­den müss­ten.

2017-04-24T20:52:48+00:0013.02.2017|Allgemein|