Marija Lara Miller beste Leserin der TKS

Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs erneut spannend

G r ü n b e r g. Denkbar knapp ging in diesem Jahr der Vorlesewettbewerb im sechsten Schuljahr an der Theo-Koch-Schule Grünberg aus: Auf dem ersten Platz landete am Ende Marija Lara Miller aus der 6d mit einem Text aus „Der Werwolf aus den Fiebersümpfen“, einem Band der Reihe „Gänsehaut“ von R. L. Stine. Sie wird die Gesamtschule im Frühjahr beim Kreisentscheid in Gießen vertreten.

Auf dem zweiten Platz landete Elia Geist (6g), gefolgt von Kate Naja Weigand (6f). Die weiteren Klassensieger waren Jana Marie Becker (6a), Alicia Heyen (6b), Aaliyah-Sophie Sommer (6c) und Jette Krämer (6e). Alle Sieger erhielten eine Urkunde und einen Gutschein der Buchhandlung Reinhard aus Grünberg. Die fünfköpfige Jury setzte sich zusammen aus der Vorjahressiegerin Julia Erdmann, Stufenleiterin 5/6 Corinna Jacob-Schwalb, Kerstin Haas von der Buchhandlung Reinhard, Harald Pausch für den Fachbereich Deutsch und dem Schulleiter Jörg Keller.

Der Wettbewerb des Börsenvereins soll die Schüler zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren und Einblicke in die Vielfalt der Jugendliteratur vermitteln. Die Kinder mussten zunächst aus Büchern eigener Wahl vorlesen und in einer zweiten Runde Abschnitte aus einem unbekannten Buch, das Kerstin Haas ausgewählt hatte und sogleich im Anschluss der Schulbücherei übereignete.

Foto: Jorde

2017-12-21T22:45:06+00:0008.12.2017|Aktuelle Beiträge, Allgemein|