Studien- und Berufsinfotage an der Theo-Koch-Schule

Gießener Allgemeine Zeitung vom 18.10.18, S. 37

GRÜN­BERG (red). Eine ganze Schulwoche lang nahmen die Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Theo-Koch-Schule (TKS) an einem vielfältigen Angebot zur Berufs- und Studienorientierung teil. Die zentralen Bausteine der von Thomas Krumbiegel organisierten Woche waren eine Betriebsbesichtigung, vielfältige Hochschulinformationsveranstaltungen und die Arbeit in den Tutorien, bei der sich die Schüler überBerufsfelder, Studiengänge und regionale Betriebe informieren konnten.

Für die Betriebsbesichtigungen standen Elektro-System-Bau Bender und die Sparkasse in Grünberg, die Firma Weiss Umwelttechnik in Lindenstruth, die Gießener Allgemeine Zeitung, dasPolizeipräsidium Mittelhessen und das Amtsgericht Gießen zur Auswahl, um sich jeweils über die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten sowie betriebliche Strukturen zu informieren. Außerdem fuhr eine Gruppe nach Wetzlar, um sich am Wissenschaftlichen Zentrum Duales Hochschulstudium der THM über StudiumPlus zu informieren.

Die Studienberatungen der Technischen Hochschule Mittelhessen (Doris Helf) und der Philipps-Universität Marburg (Maren Kersting) gaben Auskunft über das Studium beider Hochschulen. Für Lehramtsinteressierte bot sich zudem die Möglichkeit, sich konkret über das Thema »Lehrerbildung in Deutschland« zu informieren, da auch der Leiter der wissenschaftlichen Lehrerbildung in der Hessischen Lehrkräfteakademie, Hartmut Hasenkamp, als Referent für den Hochschulworkshop der TKS gewonnen werden konnte.

Die Tatsache, dass sich auch in diesem Jahr wieder einige ehemalige Abiturienten der TKS die Mühe machten, an ihre alte Wirkungsstätte zurückzukehren, um dem Nachwuchs Rede und Antwort zu stehen und über ihre Studienerfahrungen zu berichten, wird als gutes Zeichen dafür gewertet, dass der Übergang in Grünberg oftmals gelingt.

2018-10-19T19:29:52+00:0019.10.2018|Allgemein, Presse aktuell|